Die Namen der Hunde

Wie heißen Deine Hunde eigentlich wirklich? – so wurde ich vor einigen Tagen gefragt.

 

Das ist eine einfache Frage auf die es eine kurze Antwort gibt: Meine tollsten Hunde der Welt haben viele Namen, denn alle tollsten Hunde der Welt haben viele Namen. Jeder hat einen richtigen Namen und dazu noch viele andere Namen, die genauso richtig sind – oder?

 

Bei uns ist das so: Luna heißt einfach nur Luna und Milow heißt in Wirklichkeit Milow. Alle anderen Namen habe ich mir ausgedacht. Aus Luna wird bei uns auch mal schnell Bluna, Lu oder Blueluna und der Milow wird zum Milowtoff, Meilupo oder auch zum Meilowitsch. Luna Blue Tausendschön und Milow H. Lunke sollen einfach nur toll klingen und etwas angeberisch wirken – rufen kann man das sowieso nicht! Auch Herr von Podengo ist ein Kunstname – obwohl ich den Halunken auch schon mal Podengo oder Herrn Vonundzu genannt habe. Viele dieser Namen benutze ich auch nur beim Schreiben. Prinzessin Hasenherz und Lupus Containis wären solche Beispiele. Auch Mister Mampf und Pütterine Pütterpü finde ich ganz toll! Niemals würde ich solche Namen in der Öffentlichkeit benutzen – die beiden würden sich ja sonst fürchterlich schämen – und ich mich auch. Niemals würde ich das tun – außer manchmal!

 

Die Namen zum Rufen sind immer besonders kurz. Die Kleine kommt in den meisten Fällen bei einem kurzen und schneidigen Lu angerannt – im zweiten Anlauf wird daraus allerdings ein gedehntes Luuuuuuh. Der Dicke hört nicht wirklich gut – am besten klappt es mit einem kurzen Mei oder einem liebevoll betonten Miiiiloff. Wie soll der Arme sich seine ganzen Namen auch merken können, wenn man bis vor kurzen nicht einen einzigen hatte.

 

Stehe ich irgendwo in der Landschaft rum und rufe Kerl, Kollege oder einfach nur Hallo, dann bin ich mit größter Wahrscheinlichkeit sauer und meckere wieder mit Milow rum. Luna hat seltsamerweise gar keine Schimpfnamen – außer Frollein, Frollein und nochmal Frollein. Im allerschlimmsten Fall heißen beide einfach nur Ey, Jetztaberzackzack oder Jetza. Darauf hören sie wirklich sehr gut – fast am allerbesten!

 

Wenn Luna sich aufregt, erinnert sie mich immer an eine Klobürste – ich würde sie aber niemals so nennen. Tust du wohl, brummt da jemand im Hintergrund, und mich nennst du dann immer DinoEi. Ja genau, stimmt Luna ein, und versucht verzweifelt, sich nicht aufzuregen! Alles Gemeinheiten und, wenn die Leute auf der Hundewiese manchmal den Kopf etwas schief legen, dann genau deshalb! Beleidigt drehen beide sich zur Seite und tun so, als wenn sie schlafen – das können sie sowieso am besten. Vor allem morgens, wenn ich aufstehe, bleiben sie bis zum letzten im Bett. Besonders Milow muss ich mit der Bettdecke regelrecht rausschütteln. Aber ich würde deshalb niemals Penntüte oder ähnlich gemeines zu ihm sagen – nie!

 

Dann sind da noch die Schmusenamen. Mullemaus mag Luna besonders gern und Milow steht eher auf Bollebär. Aber Lönnepönne, Luni oder Lühpüh kommen bei meinem Mädchen auch gut an. Der Klapskalli geht im täglicher Knuddelkampf als Miluppo, Moppel oder Kulle durch.

 

Unter Hundekumpels soll Milow angeblich Kloppe heißen, aber da kann ich nicht mitreden und es ist wohl auch nur ein Gerücht. Die Lütsche nennen sie auf dem Hundeplatz wohl Zicke, Zimtziege oder ähnliches – Luna schweigt sich hartnäckig darüber aus. Auch, dass ich sie immer wieder als Harzer Jack Whippet Pinscher bezeichne, findet sie ausgesprochen doof. Der Milow mag kein Popodor sein – eher schon ein Portugiesischer Labradengo. Aber das sind ja auch keine Namen, sondern sachliche Rassebezeichnungen – finde ich! Bei Luna wären dann noch Püddel, Pullermaus oder einfach nur Pü im Rennen. Diese Namen stammen aus einer grauen Vorzeit, wo sie noch nicht ganz dicht war, und wir nennen sie auch nicht wirklich so – nicht mehr so oft.

 

Ich würde heute Abend noch Haue kriegen, wenn ich jetzt nicht sofort aufhöre! Milow brummt vor sich her und Luna findet es mehr als peinlich, was ich hier alles so aufschreibe. Es wäre sehr viel einfacher und schlauer, bei der Wahrheit zu bleiben und nicht jede Gelegenheit ausnutzen, um mir Geschichten auszudenken. Ich hätte in Hundekreisen auch so einige Namen, aber man wolle ja nicht gemein sein und unnötig darauf rumreiten – so wie ich.

 

Die Wahrheit ist also: meine Hunde heißen Luna und Milow – und das ist auch gut so. Ich würde sie nie anders nennen. Niemals! Außer manchmal!

 

Das war eine kurze Antwort auf eine einfache Frage. Mehr fällt mir nicht ein! Außerdem müssen Püddeline und Strubbelpups noch mal schnell Pipi machen – eben raus in den Garten und dann geht’s ab in die Heia.

Luna und Milow 1