Wer den Himmel berührt

Foto0170_001


Mein kleines Mädchen, die ein Hund ist und keine sieben Kilo wiegt, hat eine riesengroße Seele. Die reicht von hier bis zum Mond und noch ein ganzes Stückchen weiter. Bis zu der Stelle, wo man über den Regenbogen gucken und eine große bunte Wiese sehen kann! Dort oben ist sie dem Himmel so nahe, dass sie ihn berühren und mit ihrer Pfote ein klitzekleines Loch reintuppsen kann. Sie kann mit Allen reden und spielen, die schon lange vor dieser Zeit hier unter waren – und mit denen, die da oben immer noch sind! Es sind die schönsten Momente meines Lebens, wenn sie mir davon erzählt. Nur Hunde können so etwas, glaube ich. Die Seele eines Menschen ist dazu einfach nicht groß genug!

Ihre Augen leuchten, wenn sie spricht. Auf eine ganz besondere Art, die nur ich sehen und verstehen kann. Genau so machen es alle Hunde, wenn man ihnen zuhört und ihnen nah genug ist – nur dann kann man es sehen und spüren. Man braucht einfach nur da zu sein und darf den richtigen Moment nicht verpassen. Manchmal passiert es draußen beim Spaziergang und manchmal mitten in der Nacht, wenn wir eigentlich schlafen sollten. Sie schauen Dich mit ihren großen Augen an, fangen Dich ein und nehmen Dich mit in ihre Welt. Sie bringen Dich an einen Platz, an dem Du noch nie warst und wo Du alleine niemals hingehen könntest. Sie machend es mit einem Augenblick und nur Hunde können so etwas,  glaube ich. Sie lassen unsere Seele fliegen und geben ihr zwei kleine Flügel!

Wer den Himmel berühren kann braucht ein großes Herz. Als Standbein sozusagen, damit man nicht umfällt, und als Wohnung, damit die Seele auch mal schlafen kann. Das Herz eines Hundes ist eine große Wohnung, damit auch Du da drinnen wohnen kannst. Dein Hund gibt Dir ein Gefühl von Größe und Leichtigkeit, das Du alleine gar nicht haben kannst. Er zeigt Dir Dinge, die Du ohne ihn gar nicht sehen kannst. Sie sind immer noch an Deiner Seite, wenn alle anderen schon längst gegangen sind. Sie helfen Dir, das Leben leicht zu machen, und sie sorgen dafür, das Du niemals alleine bist. Nur Hunde können so etwas, glaube ich. Sie machen unsere Seele größer und schenken uns ihr großes Herz, damit wir  mit ihnen gemeinsam fliegen können.

Wer fliegen kann ist klar im Vorteil und wer über den Regenbogen gucken kann, fliegt weiter als ein Horizont weit sein kann, und kann Dinge sehen, von denen wir Menschen noch nicht einmal träumen. Noch nicht einmal, wenn wir schlafen! Wie klein werden Deine Sorgen, wenn Dein Hund Dich braucht, und wie tief kannst Du schlafen, wenn Dein Hund Dich wärmt. Diese ständige Gewissheit von Vertrauen, Liebe und Zuneigung mit der sie Dich umgeben. Diese unbedingte Bedingungslosigkeit mit der sie Dir ihr ganzes Leben schenken. Sie öffenen Dein Herz und geben Dir jeden Tag erneut die Kraft für einen neuen Morgen. Menschen können das nicht. Nur Hunde können so etwas, glaube ich. Sie wärmen Deine Seele wenn Du frierst, und sie geben Dir ein Zuhause, wenn Du alleine bist.

Wer mit den Engeln fliegt, den Himmel berührt und über den Regenbogen gucken kann, der weiss, dass es auch am letzten Tag noch einen Morgen geben wird.

Hunde wissen das!

(Mit dieser letzten kleinen Geschichte aus dem Jahr 2013 wünschen wir allen unseren Freunden und Lesern eine gesegnete Weihnacht 2014!)


Luna & MilowMoin Moin!

Das war mal wieder ein kleiner Text von unserem Fraule. Hat er Euch gefallen? Ja? Dann abonniert uns doch gleich via Mail. Einfach unten rechts auf das blaue Nuppsi mit dem +folgen tippsen und für jeden neuen Artikel eine kurze Mail erhalten. Oder Ihr folgt uns auf Facebook oder Twitter – das geht auch.

Yeah! und schön, dass Ihr uns hier besucht habt. Wir freuen uns auf ein Wiederlesen! … Luni Luninata und der Milow H. Halunke.