Serie: Beschreibungen eines Gefühls

Foto0685_003Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert!

(Hannibal – A-Team)

Zweiundzwanzig verschiedene AutorInnen beschreiben in zweiundzwanzig verschiedenen Artikeln ihre Liebe zum Hund – mit Worten, mit Bildern, mit was auch immer – aber jeder für sich mit einer geballten Ladung Hundeliebe im Herzen. Entstanden ist ein Potpourri der verschiedensten Lebenserfahrungen, Weltansichten und Meinungen zum Thema Hund – aber immer mit Blick auf das, was uns alle vereint: Dem Bekenntnis, ein Hundemensch zu sein! Die eine schrieb ein Gedicht, der nächste einen Roman und andere drücken sich durch Fotos und selbst gezeichnete Bilder aus – aber immer dreht es sich um das eigene Gefühl zum Hund und Liebe zu ihnen. Wir sagen allen die mitgemacht haben zweiundzwanzig mal Dankeschön, Ihr ward alle großartig, AutorInnen wie LeserInnen! Ohne Euch wäre diese wunderbare Reihe überhaupt nicht möglich gewesen.

Was nun noch fehlt ist ein vollständiges Verzeichnis aller AutorInnen mit Verlinkung auf ihre Artikel – here we go!

Wenn Rico fehlt… – von Maximilan Pisacane

Gefühlhund – von Anna Lenz

Maru – von Perdita Lübbe-Scheuermann

Das Freudenfenster – von Anke Jobi

Dankeschön an einen Freund – von Thomas Riepe

Warum habe ich eigentlich Hunde? – von Sophie Strodtbeck

Seelenfreund – von Johanna Pelz

Nicht ohne meine Bären! – von Martina Züngel-Hein

Es ist was es ist – von Rosa Hackl

Mein Freund – von Katharina Queisser

Liebe mit Sonnenbrille – von Alexander Glas

Kann man Liebe erlernen? – von Gerald Pötz

Hommage an den Schalk im Nacken – von Mara Djalayer

Ich erzähle Dir von Liebe … – von Sabine Ilk

Der Tod gehört zum Leben … – von Anja Kiefer

Warum einen Hund? – von Eva Heynen

Liebesbrief an Emmi – von Katja Krause

Fellkind? Plüschkumpel! – von Inka Burow

Die Liebe zum Hund – von Michaela Seul

Liebt mein Hund mich auch? -von Marie Nitzschner

Meine zwei (B-)Engel – von Sabina Pilguj

Wie geht ein Leben ohne Hunde? – von Katharina von der Leyen .


Beschreibung eines Gefühls ist auch gleichzeitig der Untertitel der deutschen Ausgabe des Jahrhundertbuches ‚Dog Love‘ (Die Liebe zum Hund) von Marjorie Garber, welche erstmals 1997 bei S.Fischer (Fischer Verlage) erschien. Eine kleine Besprechung hierzu findet Ihr in unserer Monsterrezension Der artgerechte Hund, bei Interesse einfach mal reinschnuppern. Wir haben dieses wunderbare Buch als Aufforderung und Inspiration verstanden, den Faden weiter zu spinnen, den Marjorie Garber uns in die Hände gegeben hat. …

… und das ist uns auf eine wunderbare Weise gelungen!