Shut up and pet me!

KanteEin Leben mit Hunden und nicht für Hunde: Artgerecht für den Hund ist es, wenn sein Mensch ein Leben führt in dem der Hund immer einen Platz hat – ganz selbstverständlich und ohne große Mühe!

Wir möchten nicht, dass Du Dein Leben um unsere Achse drehst, und wir wollen nicht der Mittelpunkt Deines Lebens sein. Wir möchten einfach nur an Deiner Seite sein, alles mitmachen, überall mit hinkommen und ansonsten in Ruhe gelassen werden. Wir können Dir nicht den Sinn des Lebens ersetzen und schon gar nicht ein schwaches Selbstbewusstsein vergrößern. Wir sind Hunde, einfach nur Hunde – mehr nicht. Wir schenken Dir unser ganzes Leben, also sei fair und pass‘ immer gut drauf auf!

Und was wollen wir Hunde noch von Dir? … Vielleicht:

Ein Loch in der Haustür – am besten mit einer Klappe davor – wo wir durchpassen und rein und raus können wie wir wollen.

Einen Mülleimer ohne Deckel.

Das Du einmal einen ganzen Tag lang nicht meckerst.

Das Du zu uns stehst und uns lieb hast, egal wie wir sind und was wir grad angestellt haben – oder morgen wahrscheinlich anstellen werden.

Immer bei Dir sein, mit Dir und manchmal auch in Dir. Wir möchten, dass wir ein Teil von Dir werden und Du einer von uns.

Rauskriegen wie dieser vermaledeite Kühlschrank aufgeht.

Schlafen, dösen und vom nächsten vollen Napf träumen. Ob die Maus, die uns gestern entwischt ist, wohl geschmeckt hätte und, ob man Katzen eigentlich essen kann.

Du sollst immer da sein wenn wir Dich brauchen. Einfach nur das sein, das ist das größte für uns.

Einen eigenen Igel – vielleicht auch ein eigenes Reh oder ein Pferd -und das was da hinter raus kommt: alles nur für uns.

Dass Du uns die Regeln der Welt erklärst, denn es ist Deine Welt und es sind Deine Regeln. Zeige uns unsere Grenzen, damit wir uns und andere nicht in Gefahr bringen.

Einmal alles Fressen, was reingeht, und das solange wir wollen.

Einfach nur Hunde sein, Deine Hunde und keine kleinen Menschen mit Fell und Pfoten.

Die Abhängigkeit von Dir nicht jeden Augenblick spüren. Deine Zäune, Leinen und Türen nehmen wir gerne hin, wenn Du nur fair zu uns bist.

Den ganzen Tag lang schlafen.

Den ganzen Tag lang fressen.

So klein sein wie Luna, denn dann darf man (fast) alles.

So groß sein wie Krümel (Deutsche Dogge), denn dann darf man wirklich alles – oder auch nur fast.

Kein Ventil für Deinen Ärger, Deinen Unmut oder Deine Aggression sein. Das bist Du auch nicht für uns, denn das würdest Du nicht überleben.

Pferdeköddel zum Frühstück, oder Mittags, oder Abends, oder …

Ein Amt für Hundeangelegenheiten: Wo man sich melden kann, wenn man Hunger hat oder andersweitig nicht artgerecht gehalten wird.

Jeden Tag eine frische Fährte in der Nase, eine Welt voller Gerüche erleben und regelmäßig feststellen, ob unsere Kumpels und Feinde noch gesund sind.

Einen warmen, trockenen und sicheren Schlafplatz – ganz für uns alleine.

Keinen Hundesport: Besorg Dir Deine Anerkennung und Deine Pokale woanders!

Keine Kisten voller Hightech-Spielzeug, keine Anziehsachen und auch nicht jeden Tag ein medium gegrilltes Steak.

Wissen wann es etwas zu beißen gibt.

Und immer noch rauskriegen wie der verdammt Kühlschrank aufgeht!

LunaFällt Euch noch was ein? Echt? Dann immer her damit, wir freuen uns auf Eure Inspirationen und Kommentare!

(Alle ©Rechte an den Fotos liegen bei Dirk Gerlach aus Celle-Vorwerk)

Mehr von Dirk Gerlach findet Ihr hier! oder mit ‚Klick‘ auf den Pilz … geht mal gucken!

P1010657

2 Gedanken zu “Shut up and pet me!

  1. Schön geschrieben !
    Ich finde es auch wichtig das Hunde oder überhaupt Tiere viel mehr nach ihrer Art Bedürfnissen gehalten werden sollten ..auch Tiere haben Rechte und Bedürfnisse !

    Eigentlich ist schon fast alles erwähnt !
    Evtl noch ein wenig auf die Rassen eingehen denn einige Halter haben oft wahre Spezialisten /Arbeitshunde an ihrer Seite !
    ZB Meiner Rasse entsprechend auch mal beschäftigen !
    Das möglichst in der Natur ohne zu viel Hektik, Lärm Gestank, …jeden Tag mal durch Wiesen Felder und/ oder Wälder streifen, natürlich meinem Alter /Gesundheitszustand entsprechend … Zeit zum gemeinsamen Kuscheln /Kontaktliegen !

    Nicht nur Befehlsempfänger sein auch sehen was ich (Hund ) gut mache, sensibel für die Hundesprache sein …evtl tut mir an dem Tag X was weh, stimmt was nicht !?

    So das war´s von mir ! 🙂

    LG Kerstin

    Gefällt 1 Person

Na, dann mal ran an die Tasten und einen Pfotenabdruck dagelassen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s