Drei Weihnachten und kein Todesfall … von Andrea Arnoldt

Heute lesen wir hinter dem einundzwanzigsten Türchen unseres Adventskalenders von Andrea Arnoldt und ihrer Pinscherdame Linda. Die beiden betreiben das Hundeblog Newspinscher und wir freuen uns auf ein weiteres – aber diesmal etwas anderes – Gedicht zu Weihnachten: Ein Gedicht über die Bedeutung des Weihnachtsfestes und von sechs Kugeln samt Staniolpapier, einer kleinen Pinscherdame und viel guter Nerven … Das einundzwanzigste Türle der Adventsserie Wauzige Wuffnacht 2015.

Und es begab sich zu einer Zeit

Macht hoch die Tür, die Tor macht weit,

es kommt der Pinsch der Pinschernheit

O wohl dem Mensch, o wohl der Stadt,

der diesen Pinscher bei sich hat

Sie ist die rechte Freudensonn,

bringt mit sich lauter Freud und Wonn

und es begab sich zu einer Zeit

als Spaniens Pinschhild nach Deutschland geeilt

die Eindrücke frisch, war eins doch schon klar

das gelobte Land ist ganz wunderbar

denn nicht nur auf den Tannenspitzen

sah Pinschhild goldene Lichtlein blitzen

und obwohl von sehr weit her

konnt sie erkennen, es weihnachtet sehr

Kling, Glöckchen, klingelingeling,

kling, Glöckchen, kling

Lasst mich ein, ihr Kinder,

ist so kalt der Winter,

bringt mir milde Gaben,

will mich dran erlaben…

mit unschuld‘gem Blick, doch kess im Wesen

lässt sich’s nicht nur flugs durch den Tannenwald pesen

gelernt ist gelernt, die Schnelligkeit siegt,

kann ich was dafür, wenn da ne Schachtel rumliegt

Lasst uns froh und munter sein

und uns recht von Herzen freun!

Lustig, lustig, traleralera!

Bald ist Nik’lausabend da,

bald ist Nik’lausabend da!

Dann stell ich meinen Teller auf,

Andrea aka Nik’laus stellt gewiss was drauf.

Lustig, lustig, traleralera…

sie gab sich die Kugel, und nicht nur die eine

gleich sechs an der Zahl, übrig blieb keine

mit einem Happs warn sie verschwunden

und auch die Umhüllung ward nicht mehr gefunden

Stanniolpapier ist doch sicher ungesund

so ein Pinscher, der treibt es wirklich zu bunt

die Sorgen warn groß, nicht nur wegen dem Glitter

auch Schokolade kommt für Hunde echt bitter

womöglich eine Not-OP

an Heilig Abend (?) oh weh, oh weh

Knecht Ruprecht, der hätt die Rute gezogen

doch Frauchen war Pinschhild besser gewogen

Stille Nacht, heilige Nacht!

Alles schläft, einsam wacht,

nur die traute verständige A.,

holdes Frauchen mit gerauftem Haar

Schlaf in himmlischer Ruh!

Schlaf in himmlischer Ruh!

doch Spaniens Pinschhild, die viel erlebt

ganz sicher nicht an Ferrero Roche eingeht

verdaut wird, was vorgibt, verdaulich zu sein

da gibt’s selten Komplikationen im Nachhinein

Morgen, Frauchen, wird’s was geben,

morgen wirst Du Dich erfreun!

Welch ein Jubel, welch ein Erleben

wird dann um mein Geschäftchen sein!

Einmal werden wir noch wach,

heißa, dann ist K…tag!

und dann an besagtem heiligen Tag

war alles wie immer, so wie A. das mag

bis auf ein kleines winziges Detail

etwas Goldglitzer, der war dabei

dezent platziert von vorne bis hinten

lies es sich – fein eingewebt – überall finden

der Jubel war groß, Gejauchze und so

da war nicht nur A. erleichtert und froh

und so konnten wir unser erstes Weihnachtsfest starten

und seitdem mit vielen frechen Abenteuern aufwarten

zu lesen gibt’s die auf unserem Blog

dem Tierschutz sei Lob und Dank for this dog!

Alle Jahre wieder kommt das Christuskind

auf die Erde nieder, wo wir alle sind.

Ward auch uns zur Seite, still und unerkannt,

dass es treu uns leite gemeinsam Pfot‘ in Hand

An dieser Stelle möchten wir allen Tierheimtieren wünschen, dass sie ihre Chance auf ein liebevolles Zuhause bald bekommen mögen. Aus welchen Gründen auch immer sie dort gelandet sein mögen, wir sind uns sicher, es gibt für jeden von ihnen den passenden Partner…

Alles Liebe, Andrea und Linda

(Alle Rechte am Text und am Foto bei Andrea Arnoldt)

Vielen lieben Dank an Andrea und Linda für dieses liebevolle Gedicht über ein wirklich (straßen)hundliches Weihnachten.

Morgen schubbst für uns Maximilian Pisacane vom Hundeblog Gassireport das zweiundzwanzigste Türchen unseres Adventskalenders auf. Er liefert sich mit seinem Rüden und Chefredakteur Rico ein kleines ‚Wort-Battle‘ über die Bedeutung von Weihnachten. Nicht nur für Hunde lesenswert! …

Lunas Weihnachtsgeschichten gibt es jetzt auch als E-Book (mit ‚Klick‘ auf’s Cover) und bis Heiligabend 2015 zum Aktionspreis von 1,99 Euro! … Lest bitte auch unsere Buchankündigung in der Fabelschmiede!

2 Gedanken zu “Drei Weihnachten und kein Todesfall … von Andrea Arnoldt

Na, dann mal ran an die Tasten und einen Pfotenabdruck dagelassen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s